lenovo A10 | Flexibles Android-Notebook mit Touchscreen

Lenovo A10 - Verwandlung

Verwandlungsfähig: Das Display des Lenovo A10 lässt sich überstrecken.

Android mal anders: kein Tablet, mit dem man auch mal schreiben kann. Mehr ein Notebook, mit dem man auch spielen und chatten kann. Das Lenovo A10 ist ein Multimode Notebook mit Android.

Die Tastatur ist fest, das Display lässt sich nicht abnehmen. Trotzdem kennt das A10 zwei Modi: Den Notebook- und einen Präsentationsmodus, in dem die Tastatur zum Standfuß für das Display wird. Wenn sich als Ablage mal wieder nur die Knie anbieten, gibt´s keine stabilere Posiiton als die fest aufliegende Tastatur; so rum oder so rum. Das Konzept ist nicht neu, und kommt meines Wissens seit jeher aus der Ideenschmiede von Lenovo, die es schon erfolgreich bei den Yoga PCs- und Tablets einsetzen.

Warum ein Android-Notebook? In der Freizeit nutzen viele den PC kaum für mehr, als für Nachrichten, Facebook, oder um etwas im Internet zu suchen. Dafür reicht fast schon das Smartphone oder Tablet. Wenn´s nur etwas mehr sein soll, fehlt aber oft schon eine Tastatur. Auf diese seichten Bedürfnisse sind auch Chromebooks bestens zugeschnitten, haben eine Tastatur, mit der man richtig was weg schaffen kann, und sind günstig. So auch das Lenovo A10 für 199 Euro. Dessen Vorteil: Anders als bei Chrome OS laufen auf dem Android 4.2 Notebook die meisten Apps aus dem Play Store; praktisch vor allem, wenn man dort schon einige bezahlt hat.

Die Tastatur, leider ohne Beleuchtung, verleiht dem Androiden echtes Notebook-Feeling; auch viele der vom PC bekannten Tastenkombinationen funktionieren, wie die zum Markieren, Kopieren, Einfügen und Speichern, oder der Programmwechsel mit Alt+Tab. Die zuletzt geöffneten 8 Programme zeigt zusätzlich die Statusleiste am unteren Rand des Lenovo-Launchers. Einzig in der Textbearbeitung von Kingsoft Office, mit der sich auch Tabellen und Präsentationen bearbeiten lassen, ließ sich die Textmarke nicht wortweise versetzen. Wer mit 10 Fingern schreibt, kommt mit Tastatur weitgehend gut zurecht; wenn man zu schnell schreibt, wiederholt sich manchmal ein Buchstabe.

Das Touch-Display halten zwei stabile Scharniere hervorragend in Position. Die Auflösung von 1366 x 768 Pixeln ist für 10 Zoll okay. Über dem Display gibt´s eine VGA-Cam für Chats und Clips, bei deren Aufnahme auch Standbilder eingefroren werden können. Apps und Internetseiten mit hellem Hintergrund wirken etwas grisselig. Die Helligkeit reicht auch für draußen, das A10 hat allerdings kein Modem. Bei den weiteren Anschlüssen ist das A10 mit einem Micros-SD-Kartenschacht, 2 x USB– und einem HDMI-Anschluss gut aufgestellt. Der Akku hatte nach einem Tag mit mehrfacher Nutzung noch etwa 60 Prozent. Praktisch: Das Mini Notebook lässt sich wie alle gängigen Smartphones und Tablets mit einem Micro-USB-Kabel laden.

Lenovo A10 | UVP 199 Euro

Herstellerangaben
OPERATING SYSTEMLenovo customized Android 4.2 Operating System
GRAPHICSIntegrated graphics
CAMERA0.3M webcam
CONNECTORSMicro USB x 1, USB 2.0 x 2, Micro HDMI, TF (Micro SD) card reader, Audio Combo Jack (headphone and mic)
DIMENSIONS269 mm x 185 mm x 17.3 mm
PROCESSORCotex-A9 Quad Core Processor
MEMORYUp to 2 GB DDR3L 1600 MHz (1 GB/2 GB)
SOUNDIntegrated stereo speakers
BATTERY 1. Video Playback H.264HP 1080p through WIFI, LCD 60nits: 6Hrs
2. Video playback 720p @ local, LCD 60nits: 9Hrs
3. Audio playback, display off: 39Hrs
DISPLAY/RESOLUTION10.1” HD 1366x768 resolution screen with 10-point multitouch technology
STORAGE16/32 GB SSD
INTEGRATED COMMUNICATIONSBT2.1+EDR (optional), 802.11 b/g/n Wi-Fi
WEIGHT (NET)1kg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.