Galaxy S6 Edge Plus | Neues Riesensmartphone in Deutschland ab 3. September

S6 Plus und Note 5

Samsung  hat zwei neue Galaxy Modelle vorgestellt: während das Note 5 in den USA zwar schon ab 21. August, in Europa aber zunächst gar nicht zu bekommen sein wird, wird das S6 Edge+ in Deutschland ab 3. September für 799 Euro zu haben sein.

Das Auffälligste am S6 Edge+ ist seine Größe: mit 5,7 Zoll hat es einen größeren Bildschirm als das iPhone 6 Plus (5,7 Zoll), ist mit 75,8 Millimetern gegenüber 77,8 aber schmäler, nutzt demzufolge seine Fläche besser aus. Das Aluminiumgehäuse wird vorne wie hinten durch Gorilla-Glas 4 geschützt.

S6 Edge Plus - App-Edge

Display | Das nach wie vor zu beiden Seiten gebogene hochauflösende AMOLED-Display des Galaxy S6 Edge Plus kombiniert den Seitenbildschirm des Galaxy S6 Edge (Shortcuts für Kontakte, Seitenleiste leuchtet bei eingehenden Anrufen in der jeweils zugewiesenen Farbe) mit einem Mehrwert des Galaxy Note Edge, bei dem man bereits jetzt über die Seitenleiste aus jeder App heraus auch auf die bevorzugten Apps zugreifen kann.

Induktionsladung | Premiere feiert Samsung mit der Ladetechnik: Das S6 Edge+ verbindet erstmalig Induktions- und Schnelladefunktion: zwei Stunden soll eine kabellose Vollladung nur dauern. Forciert wird die Technik zukünftig auch durch die Möbelindustrie; selbst IKEA bietet bereits Möbel und Nachttischlampen an, mit denen das Smartphone geladen wird, sobald man es auf den gekennzeichneten Fleck legt.

Samsung Galaxy S6 Edge Plus

Multimedia | Ein Killer-Feature für die, die´s nutzen können, wird die direkte Übertragung von Videos während der Aufnahme sein, sprich das direkte Streamen von Videos zu YouTube. Die Qualität der Videos verbessert Samsung neben dem optischen Bildstabilisator (OIS) zusätzlich softwareseitig durch Video Image Stabilisation (VDIS).

Einen vermutlich breiter frequentierten Nutzen bietet der Ganzseiten-Screenshot, der zum augenblicklich sichtbaren Bildschirm auch den unsichtbar darunter liegenden Bereich langer Web-Seiten oder Wegbeschreibungen (Google Maps) einfriert.

Hardwareseitig stecken in beiden neuen Modellen stolze 4 Gigabyte Arbeitsspeicher. Die wird die funktional vielseitige Samsung Software auch brauchen, dennoch sollte auch die parallele Arbeit mit mehreren Apps kein Problem mehr sein. Wegen eines neuen, schnelleren internen Speichers wird das Galaxy S6 Edge+ keine Speicherkarten mehr nehmen. Vor dem Hintergrund, dass das S6 Edge+ für Deutschland lediglich mit 32 Gigabyte angekündigt ist, und nicht wie in anderen Ländern alternativ mit 64 Gigabyte, könnte das für den einen oder anderen ein Ausscheidungskriterium sein.

Note 5 | Auch wenn es hierzulande erstmal nicht zu kaufen sein wird, kurz auch hierzu die wesentlichen Neuerungen: kein gebogenes Display auf der Vorderseite, dafür eine leicht gebogene Rückseite zugunsten einer besseren Handhabung. Wie beim S6/S6 Edge und S6 Edge+ ist auch das Note 5 vollständig aus Aluminium und wird vorne wie hinten durch Gorillaglas 4 geschützt. Im Note 5 bekommt der S-Pen eine Federmechanik spendiert und springt nach leichtem Druck auf ihn hervor. Verbessert hat Samsung sowohl das S-Pen-Menü, das sich bei Doppelklick in Nähe des Screens öffnet, als auch die Schnellnotiz: Das Schreiben auf dem gesperrten kompletten Bildschirm ersetzt den vorherigen, kleineren virtuellen Notizzettel. Optisch witzig, und vermutlich tatsächlich praktisch ist ein Tastatur-Cover mit Blackberry-Feeling. Wird die Tastatur nicht gebraucht, kann man sie auf das Back-Cover drauf klipsen. Schon schade, dass es das Note 5 in Deutschland zunächst nicht geben wird. Aber vielleicht bringt Samsung auf der deutschen Web-Seite ja wieder eine Online-Abstimmung, die auch schon das Note Edge zusätzlich zum Note 4 nach Deutschland geholt hat.

Note 5 - vorerst nicht in Deutschland

 

S6 Edge Plus AkkupackApropos Samsung Website: Wer schon sicher ist, dass er das Galaxy S6 Edge+ haben will und es jetzt schon bei Samsung direkt vorbestellt, bekommt dann einen kostenlosen Akkupack mit Schnellladefunktion dazu. Die Ersparnis gibt Samsung mit 69 Euro an, demzufolge wird das der spätere Preis für das Akkupack solo sein. Als Versanddatum wird der 3. September genannt, Kostenpunkt: 799 Euro.

Samsung Galaxy S6 Edge+ Hersteller-Website

Samsung Galaxy S6 Edge+, Herstellerangaben

Design

Glas und Metall
Gewölbtes Display
Dynamische Farbeffekte

Display

5,7 Zoll (14,48 cm)
Quad HD (2.560 x 1.440)
518 ppi
Super AMOLED
beidseitig gewölbt
Hohe Leuchtkraft (600 cd/m²)
Steuerung über Seitenbildschirm

Kamera

5 MP Frontkamera
16 MP Hauptkamera mit optischem Bildstabilisator (OIS)
F1.9-Blende
Schnellstart (0,7s)
Verfolgungs-Autofokus, Echtzeit-HDR (Front- und Rückkamera), Virtual Shot, Zeitlupe, Zeitraffer, Pro-Modus, Selektiver Fokus

Videoformate

MP4, M4V, 3GP, 3G2, WMV, ASF, AVI, FLV, MKV, WEBM

Audioformate

MP3, M4A, 3GA, AAC, OGG, OGA, WAV, WMA, AMR, AWB, FLAC, MID, MIDI, XMF, MXMF, IMY, RTTTL, RTX, OTA

Weitere Funktionen

Fingerabdruck-Scanner, VIP-Anzeige, Download-Booster, S Health 4.0, Smart Manager, Microsoft Apps (Word, Excel, PowerPoint, OneNote, OneDrive6, Skype), Sound Alive+, Quick Connect, Privater Modus, S Finder, S Voice , Ultra-Energiesparmodus

Betriebssystem

Android 5.1 (Lollipop)

Leistung

64-bit Octa-Core-Prozessor

14nm-Prozessor

LPDDR4-Arbeitsspeicher

Arbeitsspeicher

4 GB, LPDDR4

Konnektivität

LTE Cat. 9 (450/50 Mbit/s)

Wi-Fi: 802.11 a/b/g/n/ac (2,4 + 5 GHz), MIMO (2×2) Bluetooth: v. 4.2 LE, ANT+

USB 2.0

NFC

Akku

3.000 mAh
Schnellladen

Kabelloses Laden (Induktion)

Abmessungen

154,4 (H) x 75,8 (B) x 6,9 (T) mm,

ca. 156 g

Bilder: Samsung Presse, Samsung Unpacked-Event Livestream

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.